ArchiCave trifft Mittelstand im Innovation Space der HNU
Veröffentlicht am 06.12.2019
ArchiCave war zu Gast am Institut für digitale Transformation der Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm. Die neuartige VR-Cave wurde einem Publikum von Entscheidern der mittelständischen Wirtschaft und hochrangigen Vertretern der Wissenschaft präsentiert.

ArchiCave war zu Gast am Institut für digitale Transformation der Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm. Die neuartige VR-Cave wurde einem Publikum von Entscheidern der mittelständischen Wirtschaft und hochrangigen Vertretern der Wissenschaft präsentiert.

Die Gäste im Innovation Space kamen aus den unterschiedlichsten Branchen – von Hausgeräteherstellern über Autozulieferer bis hin zu Kommunikationsexperten. Und auch uni-intern sorgte ArchiCave für großes Interesse bei Professoren und Studenten. Egal ob Mittelständler oder Wissenschaftler – alle, die sich auf das virtuelle Erlebnis ArchiCave einließen, waren verblüfft und begeistert von den VR-Szenen aus den Bereichen Interior-Design, Maschinen- und Anlagenbau, Architektur und Automotive.

ArchiCave überzeugt als smarte Cave-Lösung

Besonders punkten konnte die VR-Cave mit ihren smarten Ausmaßen von etwa 4 m x 4 m x 3 m sowie der intensiven Immersion. Diese wird besonders unterstützt durch die innovative ArchiCave-Brille. Diese VR-Brille ist die erste durchsichtige VR-Brille und ermöglicht eine direkte Kommunikation. So können sich ganze Teams gleichzeitig in der VR-Szenerie aufhalten und gemeinsam einen Blick in die Zukunft ihres Projektes werfen. Eine Impression davon gibt es unter diesem LINK.

Ein Highlight der Präsentation war der Impulsvortrag von ArchiCave CEO Adrian Drewes. Dabei wurde deutlich, welche Vorteile eine VR-Präsentation mit der VR-Brille von ArchiCave bietet im Vergleich zu herkömmlichen Head-mounted-Displays. Der Impulsvortrag wird in Kürze auf der Website der HNU freigeschaltet.